AGB und Datenschutz

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen für Crumble

Verarbeitung personenbezogener Daten ( GvD. vom 30.6.2003, Nr. 196)

  1. Beschreibung des Produkts

Crumble ist eine App, welche die Interaktion zwischen Personen fördert.

Die Zielsetzung ist jene, die Interaktion zwischen sich in der Nähe befindenden Personen zu erleichtern und diesen die Möglichkeit zu bieten, sich zu schreiben.

Wenn der Nutzer die Mitteilung empfängt, wird eine Verbindung hergestellt und er kann mit demjenigen, der ihn kontaktiert hat, den Chat fortsetzen. Sobald eine Verbindung zustande gekommen ist, können die Nutzer, auch in Entfernung voneinander, die Kommunikation fortsetzen.

  1. Annahme der Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

Jedwede Nutzung der App erfordert die Annahme der gegenwärtigen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen.

Durch das Auswählen des Feldes „AGB akzeptieren“ bezeugt der Nutzer, die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelesen, verstanden und angenommen zu haben; ferner verpflichtet er sich, diese zu beachten und einzuhalten.

  1. Anmeldung
    • Modus des Downloads

Crumble ist im App Store für iPhone mit iOS Version 9.0 oder nachfolgende erhältlich sowie auf Google Play für Android-Smartphone 4.0 oder nachfolgende.

  • Verbindung zum Dienst

Der notwendige Support (Hardware und Software) und die anfallenden Kosten (inklusive der Kosten, die vonseiten des Telefonanbieters für die Datennutzung anfallen) sind ausschließlich zu Lasten des Nutzers.

  • Voraussetzungen für die Anmeldung
  • Mindestalter: 16 Jahre;
  • vollständig und wahrheitsgetreu ausgefülltes Anmeldeformular;
  • Annahme der gegenwärtigen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen;

Crumble hat weder die Verpflichtung noch die technischen und rechtlichen Mittel, um die Identität und das Alter der Nutzer zu überprüfen und übernimmt keine Haftung im Falle nicht wahrheitsgetreuer Angaben.

Allerdings behält sich Crumble das Recht vor, im Zweifelsfall oder beim Auftreten eines berechtigten Verdachts /einer Benachrichtigung im Hinblick auf Identitätsdiebstahl und falsche Angaben, eine Untersuchung in die Wege zu leiten.

Während dieser Untersuchung behält sich Crumble das Recht vor, ohne Vorankündigung von dem mit dem in Tatverdacht geratenen Nutzer geschlossenen Vertrag zurückzutreten und ihm den Zugang zur App zu verweigern; diesem steht kein Recht auf etwaigen Schadensersatz zu.

Crumble sieht die Möglichkeit vor, ein Profilbild hochzuladen. Dem Nutzer allein obliegt die Haftung hinsichtlich der hochgeladenen Bilder; indem er Nutzer der Community wird, stimmt derselbe der Veröffentlichung seiner Bilder auf der App sowie auf allen von Crumble für die Förderung/Weiterentwicklung der App als dienlich eingestuften Mitteln zu.

Fotografien pornografischen oder exhibitionistischen Charakters, welche die menschliche Würde verletzen und/oder gegen öffentlich – moralische Werte verstoßen, sind strengstens untersagt. Die Veröffentlichung eines derartigen Bildes wird als schwerwiegende Verletzung eingestuft und kann zur vorübergehenden Aufhebung und/oder Auflösung des Vertrages mit konsekutiver Blockierung des Nutzerprofils führen, zuzüglich der weiteren vom Gesetz vorgesehenen Sanktionen.

  1. Erstellung des Accounts

Der Zugang zu den Dienstleistungen von Crumble ist entweder mittels des eigenen Facebook-Accounts oder durch Ausfüllen unseres Anmeldeformulars möglich. Beim Ausfüllen des Anmeldeformulars müssen folgende Daten angegeben werden:

  • Name;
  • Nachname;
  • E-Mail-Adresse;
  • Geburtsdatum (fakultativ);
  • Geschlecht (fakultativ);
  • Passwort;

 

  1. Pflichten des Nutzers

Während der Inanspruchnahme der Dienstleistung verpflichtet sich der Nutzer unter anderem:

  • ehrlich und aufrichtig in seinen Erklärungen zu sein und ausschließlich wahrheitsgetreue Aussagen zu tätigen;
  • keine pornografischen Bilder sowie Inhalte, welche den Anstand und die Menschenwürde verletzen, zu veröffentlichen;
  • die Vertraulichkeit der Inhalte der Gespräche, die sich innerhalb der App zwischen den Nutzern vollziehen, zu beachten und von deren Veröffentlichung und Verbreitung strikt abzusehen;
  • die Meinung anderer zu respektieren und nicht zu verunglimpfen;
  • nicht gegen die öffentliche Ordnung zu verstoßen und/oder Zivil- und Strafgesetze sowie andere Rechtsnormen zu verletzen;
  • keine rufschädigenden Handlungen und/oder Beleidigungen sowie keinerlei diskriminierenden Handlungen jedweder Art zu vollziehen;
  • zur Gewalt anregende Aussagen zu unterlassen und fernerhin Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit keinesfalls zu verherrlichen;
  • die Standards betreffend die Würde nicht zu verletzen und sich korrekt zu den anderen Nutzern zu verhalten;
  • den regelkonformen Ablauf der Dienstleistungen und die Funktion der Infrastrukturen/Server der App auf keine Weise zu erschweren, zu behindern und/oder zu verhindern;
  • andere Mittel, die nicht von der App stammen, für die Kontaktaufnahme zu anderen Nutzern nicht zu verwenden;
  • anderen Nutzern keine illegalen Dienstleistungen anzupreisen; insbesondere ist jegliche Verabredung zur Prostitution mittels der App ausdrücklich verboten;
  • seine Zugangsdaten nicht Dritten mitzuteilen;

 

  1. Haftung des Nutzers
    • Der Nutzer ist der alleinige Verantwortliche für seine Handlungen sowie für die durch ihn veröffentlichten Daten, die im Eigentum des Nutzers verbleiben.
    • Der Nutzer verpflichtet sich, ausschließlich jene Daten, Bilder und Fotografien zu verwenden und/oder zu veröffentlichen, an denen er die dazugehörenden Rechte hat; darüber hinaus verpflichtet er sich, die Rechte Dritter nicht zu verletzen: Crumble haftet nicht für etwaige Verletzungen der Rechte Dritter und ist in jedem Falle vonseiten des Nutzers für Forderungen Dritter schadlos zu halten.
    • Falls ein Nutzer nicht haften und seine Verpflichtungen nicht erfüllen sollte, behält sich Crumble das Recht vor, die Verwendung des Accounts mit sofortiger Wirkung zu verweigern und rechtliche Schritte einzuleiten.
    • Die Veröffentlichung seitens des Nutzers von Fotografien, Texten, Hyperlinks und externen Webseiten etc. können von Crumble nicht überprüft werden. Die Nutzer können gegebenenfalls auftretende Verletzungen mittels E-Mail mitteilen. Der der Verletzung beschuldigte Nutzer wird über die Vorhaltungen in Kenntnis gesetzt.
    • Es ist strengstens untersagt, mithilfe der App Crumble einen öffentlichen Protest zu planen oder zu organisieren. Sollte eine solche Veranstaltung stattfinden, kann Crumble im Falle von Straftaten und/oder Gesetzesverletzungen jeglicher Art oder im Falle von Schäden, die den Ursprung in diesem Protest haben, nicht haftbar gemacht werden.

 

  1. Haftung bei tatsächlichen Treffen
    • Die App Crumble stellt den Kontakt zwischen jenen Personen her, die „tatsächliche“ Treffen wünschen. Es obliegt der Verantwortung der Nutzer, die Identität jener Personen, welche sie treffen möchten, zu überprüfen.
    • Die tatsächlichen Treffen werden auf eigenständige und eigenverantwortliche Weise von den Nutzern organisiert. Die Treffen finden unter ausschließlicher Haftung der Nutzer statt. Crumble empfiehlt, diese Treffen aus Sicherheitsgründen nur an öffentlichen und viel besuchten Orten abzuhalten und besondere Vorsicht walten zu lassen.
    • Crumble kann für kein Problem jedweder Art, das sich im Zuge eines Treffens ergibt, haftbar gemacht werden.

 

 

  1. Pflichten von Crumble
    • Crumble ist verpflichtet, die für eine qualitativ hochwertige Leistung nötige Infrastruktur und technischen Mittel bereitzustellen; dies sowohl für die Nutzer, die das Betriebssystem iOS 9.0 oder folgende verwenden als auch für die Nutzer, welche das Betriebssystem Android 4.0 oder folgende verwenden.

 

  1. Haftung von Crumble
    • Crumble kann für etwaige Fehlfunktionen des Betriebssystems oder für Inkompatibilität zwischen App und Betriebssystem des Nutzers, sowie für eine möglicherweise auftretende Funktionsstörung des Datennetzes des Nutzers und der Server nicht haftbar gemacht werden.
    • Crumble kann für eventuelle, von Nutzern vollzogene Handlungen, die mit Sanktionen, auch strafrechtlicher Natur, geahndet werden können, nicht haftbar gemacht werden; dazu zählen unter anderem folgende:
  • jedwede Art von Betrug oder unerlaubter Handlung;
  • Prostitution;
  • Identitätsdiebstahl;
  • Verletzung der Rechte Dritter betreffend geistiges Eigentum;
    • Zu diesem Zweck behält sich Crumble das Recht vor, stets unter Beachtung der Rechtsnormen über die Privacy, ein Register mit allen Inhalten oder mit allen Handlungen, die in diese Kategorien fallen, zu erstellen, mit der Zielsetzung, diese, falls verpflichtend, der Gerichtsbehörde im Falle eines Rechtsstreits zur Verfügung zu stellen.
    • Crumble verfügt nicht über die notwendigen technischen Mittel oder Angestellten, um jegliche Art der Kontrolle der Inhalte durchzuführen oder die Identität der Nutzer zu überprüfen.

 

  1. Verarbeitung personenbezogener Daten ( GvD. vom 30.6.2003, Nr. 196)

Crumble ist bestrebt, die Privatsphäre seiner Nutzer sowie die von diesen vermittelten Informationen zu schützen.

  • Der Betroffene hat das Recht, über folgende Angaben Auskunft zu erhalten:
  1. Herkunft der personenbezogenen Daten;
  2. Zweck sowie Art und Weise der Verarbeitung;
  3. angewandte Logik im Falle einer mit elektronischen Mitteln durchgeführten Verarbeitung;
  4. Personalien des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des ernannten Vertreters im Sinne des Art. 5, zweiter Absatz;
  5. Rechtssubjekte oder Kategorie von Rechtssubjekten, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt werden können oder die in ihrer Eigenschaft als ernannte Vertreter im Staatsgebiet Kunde davon erhalten können; Verantwortliche oder Beauftragte;
    • Der Betroffene hat das Recht, Folgendes zu erhalten:
  6. die Aktualisierung, die Berichtigung oder, falls Interesse daran besteht, die Vervollständigung der Daten;
  7. die Löschung, die Anonymisierung oder die Blockierung der rechtswidrig verarbeiteten personenbezogenen Daten, inklusive jener, von denen die Aufbewahrung in Bezug auf die Zwecke, zu welchen die Daten erhoben oder in der Folge verarbeitet worden sind, nicht notwendig ist;
  8. die Bestätigung, dass die Handlungen unter Buchstaben a) und b) denjenigen, denen die Daten mitgeteilt und an die sie verbreitet worden sind, bekanntgemacht werden, ebenso ihren Inhalt betreffend, ausgenommen in dem Fall, dass die Erfüllung dessen sich als unmöglich herausstellt oder eine zum geschützten Recht unverhältnismäßige Aufwendung mit sich bringt;
    • Der Betroffene hat das Recht, sich gegen Folgendes zu verwahren, und zwar zur Gänze oder teilweise:
  9. aus rechtmäßigen Beweggründen gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die ihn betreffen, obgleich dem Zwecke der Erhebung zugehörig;
  10. die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, zum Zweck der Versendung von Werbematerial oder des Direktverkaufs oder der Ausführung von Marktforschung oder der kommerziellen Kommunikation;
    • Verantwortlichkeit für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Rechtsinhaber und Verantwortlicher der Datenverarbeitung ist Zelger Patrick (Steuernr. ZLGPRC86E31B220Q). Die genannte Person und die Mitarbeiter können Kenntnis über die personenbezogenen Daten erlangen.

  • Anfragen
  1. Etwaige Anfragen sind zu richten an: info@crumbleapp.net;
  2. zum Schutze des Nutzers überprüft Crumble im Falle einer Anfrage die Daten desselben.

 

  • Verweigerung der Mitteilung von Daten:

Die Mitteilung der Daten ist fakultativer Natur. Eine Verweigerung vonseiten des Nutzers, die personenbezogenen Daten mitzuteilen, hat jedoch zur Folge, dass derselbe die App nicht nutzen kann.

  • Erhobene personenbezogene Daten
  1. Mit der Anmeldung oder Verwendung der App werden die personenbezogenen Daten der Nutzer von Crumble erhoben, und zwar zum Zweck, die Nutzung der App zu ermöglichen.
  2. Einige Daten bleiben für die anderen Nutzer der App unsichtbar. Einige Daten hingegen werden öffentlich sichtbar gemacht.
    • Gesendete und empfangene Ortsbestimmungsdaten

Die App erfasst die Position ihrer Nutzer zum Zweck, ihre Nähe zu anderen Nutzern zu bestimmen und virtuelle Verbindungen zwischen jenen zu erstellen, die sich in derselben Gegend aufhalten. Diese Daten sind für andere Nutzer sichtbar.

  1. Geistiges Eigentum, Verwendung
    • Die Marke Crumble und dazugehörige Logos sind Alleineigentum von Crumble, wie auch die grundlegende Struktur der App Crumble und die Texte (zu welchen dieses Dokument gehört), die Grafik, die Bilder, die Klänge und die Videos etc.
    • Ohne die schriftliche Zustimmung von Crumble ist jegliche Darstellung und/oder gänzliche oder teilweise Vervielfältigung der Inhalte und der von der App gebotenen Dienste verboten.
    • Die von Crumble gewährten Zugangsrechte sind persönlich und nicht übertragbar und dienen dem alleinigen Zweck des mit Crumble vereinbarten Gebrauchs und ausschließlich für die Vertragsdauer.

 

  1. Sanktionen und Vertragsauflösung
    • Im Falle, dass der Nutzer die gegenwärtigen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen nicht einhält, ist Crumble dazu befugt, und zwar ohne Vorankündigung, den Zugang zum vorbezeichneten Dienst zeitweise oder endgültig zu verweigern. Die Dauer der Blockierung unterliegt dem alleinigen Ermessen von Crumble. Im Falle eines derartigen Vorkommnisses erhält der Nutzer eine E-Mail, die ihn über den Beweggrund und die Dauer der Verweigerung in Kenntnis setzt. Der Nutzer, dessen Account blockiert wird, hat somit die Möglichkeit, Erklärungen abzugeben.
    • Falls sich das Verhalten eines Nutzers in der Folge einer Blockierung nicht bessern sollte, behält sich Crumble das Recht vor, den Vertrag mit dem Nutzer aufzulösen, und zwar ohne jede Vorankündigung.

 

  1. Abänderung der Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen
    • Crumble behält sich das Recht vor, die gegenwärtigen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen einseitig und jederzeit zu ergänzen oder abzuändern, falls dies als notwendig erachtet wird.
    • In einem derartigen Fall werden die Nutzer mittels E-Mail davon in Kenntnis gesetzt und es wird ihnen das Recht eingeräumt, innerhalb von 5 (fünf) Tagen ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Mitteilung vom Vertrag zurückzutreten.

 

  1. Anzuwendendes Recht und zuständiger Gerichtsstand

14.1. Das anzuwendende Recht für jedweden Rechtsstreit ist das italienische.

14.2. Der zuständige Gerichtsstand ist Bozen.

14.3. Der gegenwärtige italienische Text ist als originär und authentisch in Bezug auf den deutschen anzusehen; somit ist im Falle sich eventuell ergebender Zweifel und/oder Unsicherheiten ausschließlich jener rechtsverbindlich.